Gedanken, Weisheiten und kleine Geschichten

Einleitung    Menschen    Eine Auster sprach...    Liebe    Lebensweisheit    Erwachen    Desiderata
Charlie Chaplin    Von der Liebe    Von den Kindern    Wenn Du das hervorbringst    Stille    Lächeln
Gelassenheit    Glück    Der Kern des Glücks    The most difficult thing    Den Schritt verlangsamen
Wessen Glück...    Selbstbestimmung    Rudolf Steiner    Sie sind Dir gegeben    Krankheit und Heilung
Ich habe die Wahl    Eile nicht    Werde was du bist    Unsere größte Angst    Das was Du suchst   
Geschichte aus Afrika    Chuang Tse    Der eigene Weg      Man muss den Dingen.      Zwölf Regeln der Befreiung




Wessen Geist und Gemüt von der Einheit
allen Seins erfüllt ist,
kennt keinen Zwiespalt, und Streit ist ihm fremd.
Wer Demut übt und sein Leben
auf das Eine ausrichtet,
lebt in Einklang mit sich selbst,
seinem Nächsten und allem, was ist.

Den Himmel im Herzen,
wird ihm äußeres Wissen entbehrlich.
Intuitiv erschließt sich ihm die wahre Wirklichkeit.

Wer innerlich zur Einheit findet,
wandelt seine Umgebung ohne äußeres Tun.
Gleich, ob des Himmels Pforten
sich öffnen oder schließen,
bleibt er gelassen und furchtlos er selbst.

Weil ihm Geben und Empfangen eins sind,
schafft er Ausgleich und Ordnung,
und sein Wirken dient allen Wesen.

Er nährt und bewegt, ohne zu fordern,
er schafft und wirkt, ohne zu behalten,
er führt und herrscht, ohne zu beherrschen.

Darin liegt das Geheimnis des Gelassenen.

von LaoTse